Event

Krimi-Event am 30. Oktober 2022 um 17.00 Uhr

 

Das Krimi Kartell und Margaretental präsentieren am Sonntag,  30. Oktober 2022, um 17.00 Uhr, eine Veranstaltung mit fiesen kleinen Kriminalgeschichten.

Die Kieler Autoren Sylvia Gruchot, Cornelia Leymann und Kurt Geisler lesen sechs spannende Kurzgeschichten, nicht nur mit Mord und Totschlag. Nach der Veranstaltung gibt es ein geselliges Beisammensein mit den Autoren.

Eintritt: 8 EUR pro Person

Derzeit sind alle Karten reserviert, ggf. sind ab dem 07. Oktober weitere Karten erhältlich.

 

Über die Autorinnen und den Autoren

Sylvia Gruchot

ist 1965 in Ratzeburg geboren, aber seit fast 50 Jahren wohnhaft in Kiel. Sie arbeitet als Realschullehrerin in Schleswig-Holstein und hat für mehrere Anthologien Kurzgechichten geschrieben und veröffentlicht, wovon einige bereits verfilmt und gesendet wurden. In ihren Geschichten betrachtet sie Alltagsgeschehen aus einem ungewöhnlichen Blickwinkel. Website: www.sylviagruchot.de

Cornelia Leymann

gelernte Lehrerin und Diplomingenieurin, hat sich eigener Aussage nach trotz langjähriger Lebenserfahrung ihren Humor nicht nehmen lassen. Liebevoll beobachtet sie die menschlichen Katastrophen des Alltags, wie sie fast jede Frau ihrer Ansicht nach viel zu oft erlebt. Sie hat bisher 13 Bücher veröffentlicht, darunter sechs Kiel-Krimis im Emons-Verlag. Website: www.cornelia-leymann.jimdofree.com // Foto: Fotograf Frank Endemann

Kurt Geisler

ist ein eingefleischter Schleswig-Holsteiner, geboren auf dem Kieler Ostufer. Seit seinem Studium arbeitet er im Land zwischen den Meeren. Schleswig-Holstein und seine Menschen hält er in bisher 5 Krimis mit Kommissar Hansen fest und einer Herausgeberschaft der Kurzgeschichtensammlung „Mörderische Kieler Förde“ (2022). Im nächsten halben Jahr gibt es mit 3 Neuveröffentlichungen von ihm ordentlich Nachschub. Website: www.kurtgeisler.de // Foto: Karina Dreyer Fotografie

Über das Krimi Kartell

Entstanden ist das Krimi Kartell ursprünglich vor vier Jahren als ein lockeres Bündnis von Schleswig-Holsteinischen Krimiautoren, ohne die es heute vermutlich kaum Leichenfunde im ‚Mörderischen Norden’ geben würde. Der Kieler Autor Kurt Geisler gründete 2018 das Kartell anfangs als ‚Kieler Krimi Kartell’. Da aber mittlerweile sehr viele von den 24 aktiven Kollegen in anderen Bundesländern und europäischen Staaten leben, wurde es in diesem Jahr zum ‚Krimi Kartell‘ mit dem Zusatz ‚Maritimes Morden‘ umbenannt. Der Grund: Alle Krimis spielen in Küstenregionen. Das Motto: Hauptsache am Wasser und bei die Fische! Bei den vielfältigen unterhaltsamen Lese-Events sind die Autoren ständig in unterschiedlicher Besetzung im Einsatz. Wo genau, das finden Bücherfans unter www.krimikartell.de.