Event

Krimilesungen am Sonntag

 

Margaretental präsentiert am Sonntag, 29. Januar 2023 und Sonntag, 05. Februar 2023, jeweils um 17.00 Uhr Buchlesungen mit kleinen Kriminalgeschichten und anschließenden Gesprächen mit den Autorinnen und Autoren. 

 

29. Januar 2023:

Gerrit Hansen

Henning Schöttke

Renate Folkers

 

05. Februar 2023:

Sylvia Gruchot

Nina Lund

Björn Högsdal

Eintritt: 8 EUR pro Person
(inkl. ein Glas Orangensaft oder ein Glas Secco)

Für den kleinen oder großen Hunger bieten wir unsere beliebten Brotmahlzeiten und Margaretentaler Tapas an.

 Eintrittskarten könnt ihr über unser Formular reservieren.

Bitte beachtet, dass die Karten innerhalb von drei Tagen nach eurer Reservierung im Margaretental abgeholt werden müssen:

Über die Autorinnen und die Autoren

Gerrit Hansen

Gerrit Hansen (*1975 in Kiel geboren) ist eigentlich Illustrator und sein beruflicher Alltag besteht daher daraus, Texte in Bilder zu verwandeln. Manchmal wagt er sich aber aus dieser Komfortzone heraus und geht den umgekehrten Weg, wie bei seinen Kurzgeschichten um den Kieler Kommissar Knut Hansen. Dabei verbindet er Situationskomik und Lokalkolorit im Gewand klassischer Kriminalfälle mit einer augenzwinkernden Prise Absurdität und viel Liebe zum Detail.

Henning Schöttke

Henning Schöttke ist ein freiberuflicher Autor und Comiczeichner aus Kronshagen. In einer von den Todsünden inspirierten Reihe hat er fünf Romane veröffentlicht. Darüber hinaus ist er im Krimi- und Spannungsgenre mit Romanen und Kurzgeschichten unterwegs. Seit über zehn Jahren unterrichtet er in Mettenhof einmal monatlich Kreatives Schreiben. In diesem Zusammenhang ist Henning Schöttke in der digitalen Plakat-Aktion „Kieler Engagement zeigt Gesicht“ das Gesicht des Monats Januar 2023: https://www.kiel.de/de/gesundheit_soziales/engagement.php // Foto: Karina Dreyer Fotografie

Renate Folkers

Renate Folkers ist gebürtige Nordfriesin und lebte über 50 Jahre in NF. Mit dem Ausstieg aus dem aktiven Dienst bei öffentlichen Arbeitgebern sie begann zu schreiben. Etliche Texte erschienen in regionalen Magazinen, in der Bibliothek deutschsprachiger Gedichte und im Archiv der Schleswig-Holsteinischen Landesbibliothek. Folkers schrieb drei Kriminalromane, zwei in hochdeutscher, einen in plattdeutscher Sprache. Allesamt sind Nordseekrimis. Eine Anthologie mit Lieblingsgedichten und -geschichten der letzten zehn Jahre erschien 2019. Sämtliche Bücher wurden von Verlagen herausgegeben. 2016 erhielt sie den Publikumspreis anlässlich der Lübecker Literaturtage, verliehen vom Schriftsteller in Schleswig-Holstein e.V. und 2021 den 2. Platz des Publikumspreises in Kaltenkirchen, ebenfalls verliehen vom Schriftsteller in SH e.V. Weitere Textbeiträge sind in diversen Anthologien vertreten. Renate Folkers lebt seit sechs Jahren in Hannover.

Sylvia Gruchot

Sylvia Gruchot ist Deutschlehrerin und lebt mit ihrem Mann in Kiel. In ihrer Freizeit schreibt sie Kurzgeschichten, in denen sie vor allem der Frage nachgeht: Was wäre, wenn…? Die Ideen für ihre Themen findet sie im Alltag, wobei die Autorin in ihren Geschichten die Grenzen der Alltäglichkeit überschreitet. Einige ihrer Kurzgeschichten sind nachzulesen in der Anthologie „Mörderische Kieler Förde“ (Gmeiner Verlag) und ab März in der Geschichtensammlung „Echt fies“ (dco-Verlag). Ihr erster Roman „Das Kleid so rot“ (dco-Verlag) spielt in Kiel. Foto: Sylvia Gruchot

Nina Lund

Nina Lund ist neu in der Autorenlandschaft und veröffentlicht in „Echt fies“ nun erstmalig zwei Kurz-Krimis. Hinter dem Pseudonym verbirgt sich die Journalistin und Fotografin Karina Dreyer aus Kiel, seit mehr als 30 Jahren in der Medienbranche beschäftigt. // Foto: Klaus Andresen

Björn Högsdal

Björn Högsdal ist Autor, Veranstalter und Slampoet aus Kiel. Seit Jahren zählt er zu den erfolgreichsten deutschsprachigen Slampoeten und ist der größte Veranstalter für Poetry Slams in Schleswig-Holstein. Diverse Veröffentlichungen (Carlsen, Titanic, Pardon, Satyr) und TV-Auftritte (WDR, NDR, Sat1Comedy…). Solobücher: „Hätte ich Deutsch auf Lehramt studiert, wäre das nicht passiert“ – Lektora/Paderborn 2010 und “Flaschenpost von Gott” – Lektora/Paderborn 2018. // Foto: Henrich Robke

 

Zum dco-Verlag

Der dco-Verlag ist nach den Initialen der Gesellschafter – Karina Dreyer, Angela Carls und Stephan Ory – benannt. Die Journalistin und Fotografin Karina Dreyer ist in Schleswig-Holstein verwurzelt und Mehrheitsgesellschafterin. Als Verlegerin hat sie ihren Sitz in Felde bei Kiel. Ihre Schwester, Angela Carls, hat ihre Studienzeit in Kiel verbracht und ist Rechtsanwältin. Stephan Ory ist Anwalt mit Schwerpunkt Medienrecht. Beide sind Geschäftsführer des Verlages.